Startseite Sanitätshaus Orthopädie-Technik Reha-Technik Homecare Medizintechnik Sanivitashop Emomobil
Tempur Beratung
Mobilitätswochen im Vitalcenter
Aktuelle Gesundheitsthemen
Körperanalyse
MBT – kein gewöhnlicher Schuh
Personal Trainer – Polar Pulsuhren
Rollatoren – Gehhilfe mit vier Rädern
Wandern für die Venen
Dynamische Bewegungsanalyse
im ACO - Analyse Centrum Orthopädie

Was ist eigentlich Fitness?

Körperliche Fitness berücksichtigt nicht nur die Herzkapazität oder die Laufzeit auf 100 m, sondern ist ein Gesamtstatus, bestehend aus 4 Elementen.

Die 4 Hauptelemente, die die Fitness des Körpers ausmachen:

1. Aerobe (kardiovaskuläre) Fitness - Die Fähigkeit des Körpers, Sauerstoff aufzunehmen und zu verbrauchen, um dem Körper Energie zur Verfügung zu stellen.
>> Trainierte Sportler haben ein größeres Herz und Lungenvolumen. Sie sind dadurch in der Lage mehr Sauerstoff schneller aufzunehmen und im Körper zu verteilen. Sauerstoff wird in jeder Zelle rund um die Uhr benötigt, um Energie für alle Prozesse im Körper zur Verfügung zu stellen.

2. Muskelfitness - Die Stärke und Ausdauer der Muskeln
>> Mit unterschiedlichen Sportarten fordert man auch unterschiedliche Muskeln und legt diese unterschiedlich aus. Krafttraining zielt auf volumige und kräftige Muskulatur ab. Ausdauertraining formt eher schlanke und für den ausdauernden Einsatz optimierte Muskeln.

3. Beweglichkeit - Die Fähigkeit, Gelenke und Muskeln mit der normalen Bewegungsamplitude bewegen, bzw. dehnen zu können.
>> Die Fähigkeit geht mit dem Alter zurück. Viele Kinder sind aber heute bereits nicht mehr in der Lage, einfache gymnastische Übungen zu machen. Dies kann gezielt trainiert werden und dient der Gesundheit und Verletzungsvorsorge von Gelenken und Bändern.

4. Körperkomposition Die Menge des Körperfettanteils in Relation zu anderem Körpergewebe.

>> Trainierte Körper haben logischer Weise einen geringeren Körperfettanteil als untrainierte. Die reine Gewichtsbetrachtung reicht also bei der Beurteilung der Figur nicht aus. Messen kann man die Zusammensetzung des Körpers mit Hilfe von Körperanalysewaagen .

Die Ausdauerleistungsfähigkeit ist eine zentrale Komponente. Sie fördert die aerobe Fitness, welche viele gesundheitliche Vorteile bringt. Sie kann am besten anhand von Sportarten, die große Muskelgruppen dynamisch beanspruchen, gesteigert werden, wie z.B. durch Walking oder Nordic-Walking, Laufen, Rad fahren, ein Aerobic-Fitnesskurs, Rudern und Skilanglauf. Auch Aktivschuhe fördern als Trainingsinstrument aktiv die körperliche Fitness.
 
Vitales Leben - Gerstberger Vitalcenter in Memmingen - Wangen im Allgäu - Isny - Leutkirch - Ravensburg

Kontakt  Impressum  Unternehmen  Login  

Partner im Verbund rehaVital  
Gesundheit, Fitness und Wohlbefinden sind wichtig für eine zufriedene Lebenssituation. Wo immer die Wünsche von Menschen erfragt werden - ein Wunsch wird immer genannt: Gesund bleiben! Komplette Loesungen zu individuellen Beduerfnissen erleichtern dabei das Streben nach Vitalitaet und Gesundheit - mit und ohne Rezept.