Sie sind hier: Medizin- Technik | Schlafmedizin

SCHLAFMEDIZIN

Wir brauchen einen gesunden Schlaf, um neue Kraft zu tanken, zu entspannen, frisch und leistungsfähig zu sein. Ist der Schlaf gestört, dann beeinträchtigt uns das erheblich.

Mindestens 1 % der Bevölkerung ist von der obstruktiven Schlafapnoe betroffen. Dabei kommt es im Schlaf zu Atemstillständen meistens begleitet von Schnarchgeräuschen. Diese Atemstillstände dauern mind. 10 Sekunden – oft sogar deutlich länger. Es kann mehrere hundert Male pro Nacht dazu kommen. Der Körper reagiert jedes Mal mit einer Weckreaktion, um das Ersticken zu verhindern. So „kämpft“ man sich durch die Nacht und fühlt sich am Morgen wie erschlagen.

Diagnose von Schlafstörungen

Normalerweise werden schlafbezogene Atmungsstörungen im Schlaflabor diagnostiziert. Dabei werden Atmung, Hirnströme, Muskelspannung und Sauerstoffsättigung aufgezeichnet. Auch eine Videokamera und ein Schnarchmikrofon sind angeschlossen.
Die Schlafüberwachung kann nach erfolgter Diagnose im Schlaflabor auch von zu Hause aus erfolgen.

Wie macht sich Schlafapnoe bemerkbar?

Morgendliche Niedergeschlagenheit, Kopfschmerzen, Neigung zu Alpträumen, nächtliche Unruhe mit starkem Schwitzen sind mögliche Auswirkungen. Tagsüber sind die Betroffenen oft unausgeschlafen, leicht verstimmbar und leiden unter Leistungs- und Konzentrationsschwäche. Eine starke Einschlafneigung kann beim Autofahren beeinträchtigen. Es kann zu gefährlichem Sekundenschlaf hinterm Steuer kommen.

Therapiemöglichkeiten für erholsamen Schlaf

Seit Jahren wird die Schlafapnoe mit Beatmungshilfen erfolgreich therapiert. Dabei ist die Standardtherapie die nCPAP (nasal continuous positive airway pressure), bei der durch eine Nasalmaske mittels leichtem Überdruck Luft in die oberen Atemwege geleitet wird. Die Maske ist durch einen Schlauch mit dem Generator verbunden. Trotz Eingewöhnungsphase fühlen sich die Betroffenen bereits am ersten Tag der Therapie frischer und ausgeruhter und berichten von einem tiefen, erholsamen Schlaf.

Ziel: Gesunder Schlaf zur Verbesserung des gesamten Wohlbefindens und zur Rückgewinnung der Leistungsfähigkeit.